Chandeliers - Kronleuchter


Jahrelang habe ich nach meiner Ausbildung aus dem Fenster geschaut und mich gewundert, was die Welt da draussen wohl antreibt.

Kaum war die dicke Schneedecke weg, drückten jedes Frühjahr auf's Neue die wildesten, frischsten Formen durch jede Ritze.

Da wollte ich mitmachen, was für eine Power !

Seitdem gibt es meine Leuchter.

Als Liebeslied an die Lebendigkeit und ihre schiebende Kraft sich permanent neu zu erfinden.


Ich blase und forme alle Glas-Elemente meiner Leuchter bei ca. 1000ºC am Glasofen.

Meistens gibt es ein Bild im Kopf, welches ich durch Zeichnungen konkretisiere und an welches ich mich über viele Versuche am Ofen herantaste.

Die Bewegung des flüssigen Glases spielt dabei eine große Rolle.

Über den gesamten Schaffensproßess versuche ich einen gewissen 'Flow' zu etablieren und aufrecht zu erhalten, 

bei dem meine handwerklichen Fähigkeiten die Basis bilden, die Idee die Form vorgibt, und das Glas die Dynamik einer 'einfrierenden' Flüssigkeit hinzusteuert. Wenn das mit dem Flow funktioniert, dann ist das eine richtig coole Sache und das Arbeiten macht unglaublichen Spaß.


Funktionalität klingt eigentlich so als hätte sie im Zusammenhang mit Kunst und Skulptur nichts zu suchen.

Deshalb habe ich lange Zeit damit gehadert, ob meine Objekte auch wirklich leuchten dürfen. So hell, damit man sie als Leuchte verwenden kann, aber gleichzeitig ein Kunstwerk mitten im Raum schwebt.
Ich habe meine innere Stimme siegen lassen, und freue mich mittlerweile sehr darüber funktionale Kunst zu schaffen.
Solche Begriffe sind natürlich alle Blödsinn, aber man kennt das selber: wenn das Kind erstmal einen Namen hat, weiß man mehr damit anzufangen.
Kurzum: in Zusammenarbeit mit meinem Lichttechniker kann ich mich mittlerweile künsterlisch komplett austoben und dabei eine funktionale, moderne Beleuchtung anbieten, die jeden Einsatzzweck optimal bedient.


Auswahl